Sprunglink zum Textanfang.

Diplomarbeit: Zielvereinbarungen
nach § 5 Bundesgleichstellungsgesetz
am Beispiel des Deutschen Gehörlosen-Bundes e.V. |

7.1 Verhandlungspositionen

Um eine Verhandlung planen zu können und einen Erfolg zu erreichen, ist die Ermittlung der Interessen der Verhandlungsparteien von großer Bedeutung. Je besser die anerkannten Verbände wissen, welche Ziele und Interessen der Unternehmer oder Unternehmensverband bei den Zielvereinbarungsverhandlungen verfolgt, umso besser können sie sich auf die Verhandlungen einstellen und eine Strategie erarbeiten, um das Unternehmen bzw. den Unternehmensverband dazu zu bringen, seinen Teil zum Gelingen der Zielvereinbarungsverhandlungen beizutragen.69

Portrait einer Person

Im Folgenden soll im Groben skizziert werden, welche Positionen die Verhandlungsparteien einnehmen, um dann Vorschläge für eine erfolgversprechende Strategie zu erarbeiten. Die Interessen und Ziele dürften im Detail bei den einzelnen Unternehmen und Unternehmensverbänden wie auch bei den einzelnen Behindertenverbänden unterschiedlich sein. Von einer groben einheitlichen Interessenlage bei Unternehmen bzw. Unternehmensverbänden wie auch bei Behindertenverbänden wird hier jedoch ausgegangen.

Fussnoten:

Fussnoten überspringen, nächste Seite.

69 Vgl. Heussen, S. 28-31

Vorherige Seite | Übersicht | Nächste Seite

Diplomarbeit vorgelegt von Thomas Worseck
Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik
Hamburg, den 23. September 2002
Barrierefreie Aufbereitung durch Stero Webservice, dort auch eine Druckversion als PDF oder eine Version im RTF-Format.
Dank für die Fotos an photocase.de, intuitivmedia.net und stock.d2.hu.